Martinsgänse aus Hefeteig

Hast du Lust Benjamins Martinsgänse nachzubacken? Hier findest du das Rezept. Viel Spaß!

Das brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 250 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei + Eigelb (mit etwas Milch zum Bestreichen)
  • 1 EL Butter oder Margarine
  • Rosinen (für die Gänseaugen)
  • Gänse-Ausstecherform oder eine Gänseschablone aus Pappe (Vorlage gibt es hier)

Und so geht‘s:

1.Milch kurz in einem Topf erhitzen bis sie lauwarm ist. Einige Esslöffel der lauwarmen Milch in einer kleinen Schüssel mit Hefe und 1 EL Zucker verrühren und die Mischung gehen lassen

2.Das Ei, den restl. Zucker und die Butter zur lauwarmen Milch geben und umrühren bis die Butter geschmolzen ist.

3.Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Wenn die Butter geschmolzen ist, so wird der Inhalt des Topfes in die Mulde gegossen und mit einem Löffel mit dem Mehl vermischt. Wenn die Hefe gegangen ist, so wird diese ebenfalls in die Mehlschüssel gegeben und die Masse mit einem Löffel zu einem Teig verarbeitet. Den Teig danach (mit einem Geschirrtuch abgedeckt) mindestens 15 Min. gehen lassen.

4.Nehmt einen Teil des Teiges und rollt ihn mit einem Wellholz auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus. Stecht mit Hilfe einer Gänse-AusstechformGänse aus dem Teig heraus oder schneidet mit Hilfe einer aus Pappe fertigten Gänseschablone, die ihr auf den Teig legt und einem Küchenmesser Gänse aus.

5.Gebt die Gänse danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nun bekommt jede Gans noch ein Rosinenauge.

6.Im Anschluss bestreiche die Gänse vorsichtig mit Eigelb-Milch-Gemisch und lasse sie im vorgeheizten Backofen bei ca. 160°C backen, bis sie goldbraun sind.

Übrigens: Deine Martinsgänse kannst du ganz prima mit deinen Freunden oder Geschwistern teilen. Zusammen schmeckt es doch immer am besten! Guten Appetit!

Veröffentlicht in Mach mit!, Kochen am 29. Oktober 2020